81 / 100

Führungszeugnis online anfordern.

Mit der Hilfe von OnlineAuskunft24 können Sie Ihr Führungszeugnis online und bequem von zu Hause aus anfordern. Einfacher geht es nicht.

Führungszeugnis in 2 Minuten
einfach online beantragen

Führungszeugnis online beantragen

Sparen Sie sich den Weg zum Bundesamt für Justiz. Das Führungszeugnis kann auch online beantragt werden. Mit dem Online-Wegweiser von OnlineAuskunft24 können Sie Ihr Führungszeugnis in wenigen Minuten online beantragen.

Online-Antrag

Es ist seit 2016 möglich, das Führungszeugnis auch online zu beantragen. Das erspart den Weg zum Amt, aber auch die Behörde wird entlastet.

Antrag & Versand

Wer sich für eine Onlinebeantragung entscheidet, kann ein Führungszeugnis schnell und bequem beantragen. Erfahren Sie wie dies funktioniert.

Ihr Führungszeugnis

Ein Führungszeugnis hat zwar kein Ablauf- oder Gültigkeitsdatum, dennoch sollte i.d.R darauf geachtet werden, dass es nicht älter als ein Jahr ist.

Vorteile des Online-Antrages

Vorteile

Das Führungszeugnis kann direkt beim Amt oder online beantragt werden. Diese Online-Beantragung dauert nur wenige Minuten. Erfahren Sie mit wie die Beantragung mit unseren Informationen zum Kinderspiel wird.

Einfacher Assistent

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt das Formular. Führungszeugnis beantragen war noch nie einfacher.

Kein Weg zur Post

Sie können das Führungszeugnis bequem online beantragen.

Kein Drucker notwendig

Sie müssen keine Formulare Ausdrucken. Sie können digital zugreifen.

Zeit & Nerven sparen

Sparen Sie sich den Weg zur Post oder zum Bundeszentralregister.

Fehler vermeiden

Vermeiden Sie Fehler beim Antrag. Wir wissen worauf es ankommt.

Datenschutz

Datenschutz hat bei uns oberste Priorität, ganz nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Kunden lieben uns

Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Kunden zufrieden sind. Über Anregungen, Lob oder Kritik freuen wir uns sehr.

Führungszeugnis online

Häufige Fragen

Über Eintragungen im Zentralregister darf nur in Form von Führungszeugnissen (§§ 30 ff. BZRG), sogenannten unbeschränkten Auskünften aus dem Zentralregister (§ 41 BZRG) und gemäß § 42 BZRG Auskunft erteilt werden.

Nach Ablauf einer im BZRG genannten Frist werden Verurteilungen grundsätzlich nicht mehr in Führungszeugnisse aufgenommen (§§ 33 ff. BZRG) und nach Ablauf einer weiteren Frist (§§ 45 ff. BZRG) im Register getilgt.

Sollten Sie zusätzlich zu der deutschen, die Staatsangehörigkeit eines oder mehrerer anderer EU-Mitgliedstaaten besitzen, so sind diese anzugeben.
 
In diesem Fall wird ein Europäisches Führungszeugnis erteilt (für private Zwecke oder zur Vorlage bei einer Behörde, ggf. als erweitertes Führungszeugnis).
Sofern Sie das Führungszeugnis oder die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage im Ausland benötigen, kann eine Überbeglaubigung, Apostille oder Endbeglaubigung notwendig sein. Auch diese können Sie über das Portal beantragen. Hierfür entstehen zusätzliche Gebühren.
 
Möchten Sie ein Führungszeugnis für die Verwendung im EU-Ausland beantragen, so beachten Sie die sog. Apostillenverordnung (EU) 2016/1191. Danach sind bestimmte Führungszeugnisse bei der Vorlage an Behörden eines EU-Mitgliedstaates von jeder Art der Legalisation und ähnlichen Förmlichkeiten befreit. Eine Apostille muss in diesen Fällen also grundsätzlich nicht mehr vorgelegt werden.
Eintragungen im Bundeszentralregister werden nach einer gewissen Zeit getilgt. Die Tilgungsfristen betragen 5, 10, 15 und 20 Jahre (§ 46 BZRG).
 
Nach 5 Jahren werden u. a. getilgt:

– Verurteilungen zu Geldstrafe bis 90 Tagessätzen (ohne gleichzeitig eingetragene Freiheitsstrafe, Strafarrest oder Jugendstrafe)

– Freiheitsstrafe oder Strafarrest bis zu drei Monaten (wenn keine weiteren Strafen vermerkt sind)

– Jugendstrafe bis zu einem Jahr
– Jugendstrafe bis zu zwei Jahren, wenn ein Teil der Strafe nach Ablauf der Bewährungszeit oder gnadenhalber erlassen wurde

– Jugendstrafe, deren Strafmakel gerichtlich oder im Gnadenwege beseitigt wurde

– Maßregeln der Besserung und Sicherung (Ausnahmen: § 46 Abs. 1 Nr. 19 BZRG)
 
nach 10 Jahren:
– Verurteilungen zu
Geld- und Freiheitsstrafe oder Strafarrest bis zu drei Monaten, wenn gleichzeitig andere Verurteilungen vermerkt sind
 
– Freiheitsstrafe oder Strafarrest von mehr als drei Monaten, aber nicht mehr als einem Jahr, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde, wenn keine weiteren Strafen eingetragen sind
 
– Jugendstrafe von mehr als einem Jahr, außer den Fällen, die der fünfjährigen Tilgung unterliegen
 
– Jugendstrafe bei Verurteilungen in den Fällen der §§ 171, 180 a, 181 a, 183–184 f, 225, 232–233 a, 234, 235, 236
 
nach 15 Jahren:
 
– in allen anderen Fällen
 
nach 20 Jahren:
– bei Verurteilungen zu Freiheits- oder Jugendstrafe von mehr als einem Jahr wegen bestimmter Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174–180, 182 StGB)

Nachdem Sie unser einfaches Bestellformular ausgefüllt und die Bestellung getätigt haben, senden wir Ihnen automatisiert unser E-Book zur einfachen Beantragung Ihres Führungszeugnisses zu. 

Wir stehen in keinem Vertragverhältnis zu der Bundesrepublik Deutschland. Sie erwerben von uns eine genaue Anleitung, wie das polizeiliche Führungszeugnis online beantragt werden kann.

Bitte beachten Sie: Ihr polizeiliches Führungszeugnis wird nicht durch uns ausgestellt oder für Sie beantragt, sondern kann nur durch die zuständige Behörde ausgefertigt und versendet werden. Wir sind ein privater Dienstleister und helfen mit unserem praktischen Wegweiser im E-Book-Format bei der Antragstellung durch Sie persönlich.

Ihre Daten werden von uns mit absoluter Sorgfalt behandelt. Wir agieren vollständig unter Gesichtspunkten der DSGVO.

Ihre Daten werden erst bei der Bestellung gespeichert. Nach 90 Tagen werden Ihre Antragsdaten automatisch gelöscht. Sie können natürlich auch jederzeit vor Ablauf dieser 90 Tage Ihre Daten aus unserem System löschen lassen. Dies können Sie ganz einfach unter Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail, mit der Sie den Kauf getätigt haben, an info@onlineauskunft24.de erledigen.

Mithilfe unserer Online-Anleitung im E-Book Format erfahren Sie, wie Sie das Führungszeugnis schnell und bequem online beantragen können.

Es handelt sich bei unserem E-Book um eine Schritt-für Schritt Anleitung im PDF/EBook-Format.

OnlineAuskunft24 zeigt Ihnen wie es ganz einfach online geht.

Ein Führungszeugnis gibt einem bestehenden oder zukünftigen Arbeitgeber einen Nachweis darüber, ob Vorstrafen existieren.

Ein Führungszeugnis wird oftmals in bestimmten Berufsgruppen benötigt, beispielsweise im Sicherheitsdienst oder bei der Arbeit mit Geld. Auch im Lagerbereich wird es häufig angefordert.

Hinweis: Das Führungszeugnis kann vor Ort beim Amt oder einfach online beantragt werden. Mit unserer Online-Anleitung erfahren Sie, wie das das unkompliziert geht. Wir weisen nochmals explizit darauf hin, dass unser Service keine Beantragung des Führungszeugnis bietet, sondern lediglich einen Ratgeber in Form eines Ebooks/PDF zum Download bietet.

Mit Hilfe unserer Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie das Führungszeugnis schnell und bequem online anfordern. Dies geht sowohl vom Handy, als auch vom Tablet & auch vom Computer. Wichtig ist nur eine intakte Internetverbindung.

Häufige Fragen

Über Eintragungen im Zentralregister darf nur in Form von Führungszeugnissen (§§ 30 ff. BZRG), sogenannten unbeschränkten Auskünften aus dem Zentralregister (§ 41 BZRG) und gemäß § 42 BZRG Auskunft erteilt werden.

Nach Ablauf einer im BZRG genannten Frist werden Verurteilungen grundsätzlich nicht mehr in Führungszeugnisse aufgenommen (§§ 33 ff. BZRG) und nach Ablauf einer weiteren Frist (§§ 45 ff. BZRG) im Register getilgt.

Sollten Sie zusätzlich zu der deutschen, die Staatsangehörigkeit eines oder mehrerer anderer EU-Mitgliedstaaten besitzen, so sind diese anzugeben.
 
In diesem Fall wird ein Europäisches Führungszeugnis erteilt (für private Zwecke oder zur Vorlage bei einer Behörde, ggf. als erweitertes Führungszeugnis).
Sofern Sie das Führungszeugnis oder die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage im Ausland benötigen, kann eine Überbeglaubigung, Apostille oder Endbeglaubigung notwendig sein. Auch diese können Sie über das Portal beantragen. Hierfür entstehen zusätzliche Gebühren.
 
Möchten Sie ein Führungszeugnis für die Verwendung im EU-Ausland beantragen, so beachten Sie die sog. Apostillenverordnung (EU) 2016/1191. Danach sind bestimmte Führungszeugnisse bei der Vorlage an Behörden eines EU-Mitgliedstaates von jeder Art der Legalisation und ähnlichen Förmlichkeiten befreit. Eine Apostille muss in diesen Fällen also grundsätzlich nicht mehr vorgelegt werden.
Eintragungen im Bundeszentralregister werden nach einer gewissen Zeit getilgt. Die Tilgungsfristen betragen 5, 10, 15 und 20 Jahre (§ 46 BZRG).
 
Nach 5 Jahren werden u. a. getilgt:
 

– Verurteilungen zu Geldstrafe bis 90 Tagessätzen (ohne gleichzeitig eingetragene Freiheitsstrafe, Strafarrest oder Jugendstrafe)

– Freiheitsstrafe oder Strafarrest bis zu drei Monaten (wenn keine weiteren Strafen vermerkt sind)

– Jugendstrafe bis zu einem Jahr
– Jugendstrafe bis zu zwei Jahren, wenn ein Teil der Strafe nach Ablauf der Bewährungszeit oder gnadenhalber erlassen wurde

– Jugendstrafe, deren Strafmakel gerichtlich oder im Gnadenwege beseitigt wurde

– Maßregeln der Besserung und Sicherung (Ausnahmen: § 46 Abs. 1 Nr. 19 BZRG)
 
nach 10 Jahren:
 
– Verurteilungen zu
Geld- und Freiheitsstrafe oder Strafarrest bis zu drei Monaten, wenn gleichzeitig andere Verurteilungen vermerkt sind
 
– Freiheitsstrafe oder Strafarrest von mehr als drei Monaten, aber nicht mehr als einem Jahr, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde, wenn keine weiteren Strafen eingetragen sind
 
– Jugendstrafe von mehr als einem Jahr, außer den Fällen, die der fünfjährigen Tilgung unterliegen
 
– Jugendstrafe bei Verurteilungen in den Fällen der §§ 171, 180 a, 181 a, 183–184 f, 225, 232–233 a, 234, 235, 236
 
nach 15 Jahren:
 
– in allen anderen Fällen
 
nach 20 Jahren:

– bei Verurteilungen zu Freiheits- oder Jugendstrafe von mehr als einem Jahr wegen bestimmter Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174–180, 182 StGB)

Nachdem Sie unser einfaches Bestellformular ausgefüllt und die Bestellung getätigt haben, senden wir Ihnen automatisiert unser E-Book zur einfachen Beantragung Ihres Führungszeugnisses zu. 

Wir stehen in keinem Vertragverhältnis zu der Bundesrepublik Deutschland. Sie erwerben von uns eine genaue Anleitung, wie das polizeiliche Führungszeugnis online beantragt werden kann.

Bitte beachten Sie: Ihr polizeiliches Führungszeugnis wird nicht durch uns ausgestellt oder für Sie beantragt, sondern kann nur durch die zuständige Behörde ausgefertigt und versendet werden. Wir sind ein privater Dienstleister und helfen mit unserem praktischen Wegweiser im E-Book-Format bei der Antragstellung durch Sie persönlich.

Ihre Daten werden von uns mit absoluter Sorgfalt behandelt. Wir agieren vollständig unter Gesichtspunkten der DSGVO.

Ihre Daten werden erst bei der Bestellung gespeichert. Nach 90 Tagen werden Ihre Antragsdaten automatisch gelöscht. Sie können natürlich auch jederzeit vor Ablauf dieser 90 Tage Ihre Daten aus unserem System löschen lassen. Dies können Sie ganz einfach unter Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail, mit der Sie den Kauf getätigt haben, an info@onlineauskunft24.de erledigen.

Mithilfe unserer Online-Anleitung im E-Book Format erfahren Sie, wie Sie das Führungszeugnis schnell und bequem online beantragen können.

Es handelt sich bei unserem E-Book um eine Schritt-für Schritt Anleitung im PDF/EBook-Format.

OnlineAuskunft24 zeigt Ihnen wie es ganz einfach online geht.

Ein Führungszeugnis gibt einem bestehenden oder zukünftigen Arbeitgeber einen Nachweis darüber, ob Vorstrafen existieren.

Ein Führungszeugnis wird oftmals in bestimmten Berufsgruppen benötigt, beispielsweise im Sicherheitsdienst oder bei der Arbeit mit Geld. Auch im Lagerbereich wird es häufig angefordert.

Hinweis: Das Führungszeugnis kann vor Ort beim Amt oder einfach online beantragt werden. Mit unserer Online-Anleitung erfahren Sie, wie das das unkompliziert geht. Wir weisen nochmals explizit darauf hin, dass unser Service keine Beantragung des Führungszeugnis bietet, sondern lediglich einen Ratgeber in Form eines Ebooks/PDF zum Download bietet.

Mit Hilfe unserer Schritt-für-Schritt Anleitung können Sie das Führungszeugnis schnell und bequem online anfordern. Dies geht sowohl vom Handy, als auch vom Tablet & auch vom Computer. Wichtig ist nur eine intakte Internetverbindung.

Blog-Beitrage

Worauf warten Sie noch?

Jetzt in nur wenigen Schritten zum offiziellen Führungszeugnis.